Für immer du und ich

Klappentext 





Manchmal muss man sein Schicksal annehmen, um wieder nach vorn blicken zu können ...
Kim und Harry könnten unterschiedlicher nicht sein, schon immer waren beide damit beschäftigt, dem jeweils anderen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Und doch verbindet sie etwas: die Liebe zu Kims älterer Schwester Eva und ihrem kleinen Sohn Otis. Als Eva schwer erkrankt, ändert sich alles, denn Kim und Harry müssen mit der Tatsache zurechtkommen, sie für immer zu verlieren. Als langgehegte Geheimnisse – und Gefühle – ans Licht kommen, die ihr Leben und ihre Beziehung zueinander für immer verändern könnten, müssen beide weitreichende Entscheidungen treffen


Meine Meinung 



Okay. Jetzt ist es an der Zeit diese Rezension zu schreiben. Normalerweise schreibe ich Rezensionen sofort, nachdem ich die Bücher gelesen habe, aber dieses mal habe ich mich davor gedrückt. Ich habe es immer wieder vor mich her geschoben. 
Der Grund dafür ist, das mich die Geschichte nicht wirklich begeistern konnte. Dabei hatte der Klappentext und auch das wirklich tolle Cover so viel versprochen. 
Doch leider habe ich schon nach den ersten Seiten gewusst, das es schwer wird.
Die Handlung springt die ganze Zeit hin und her. Immer und immer wieder habe ich den Faden verloren oder mich gefragt welche Geschichte gerade erzählt wird. 
Handlungstränge waren unlogisch oder verloren sich im Sand und lies mich ratlos zurück. 
Irgendwann war ich einfach genervt. 




Mein Fazit

Deshalb habe ich mich dazu entschlossen dieses Buch nicht zu bewerten. Sobald ich Bücher nicht zuende lese, bewerte ich diese nicht. Schließlich ist das nur meine Meinung und anderen Lesern, kann dieses Buch wirklich gefallen. Nur für meinen Geschmack war es einfach nichts. Deshalb keine Wertung von mir, da ich das Buch nicht vollständig kenne.







Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Nachrichten: