Karma Girl - Bigtime Band 1



  • Klappentext 

In der Welt von »Bigtime« hat jede Stadt mindestens einen Superhelden. Doch selbst der coolste Held kann nichts gegen die Irrungen und Wirrungen der Liebe ausrichten. Daher sollten sich die Heroen in Jennifer Esteps neuer Reihe besser zweimal überlegen, für wen sie aus dem Spandex schlüpfen: Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer - er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus ...


Nachdem ich die „Black-Blade-Reihe“ von Jennifer Estep gelesen hatte und diese Reihe richtig gut fand, war ich gespannt auf das neueste Buch der Autorin. Obwohl mich Superhelden-Geschichten eigentlich so gar nicht interessieren, habe ich mich darauf eingelassen, weil mir der Schreibstil der Autorin in der „Black-Blade-Reihe“ sehr gut gefallen hat. 


Zu Beginn des Buches erwischt die Hauptperson Carmen Cole, aus deren Sicht die komplette Geschichte erzählt wird, an ihrem Hochzeitstag ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Hotelzimmer im Bett. Als sei dieses schon nicht genug, erfährt sie gleichzeitig, dass ihr Verlobter der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin die ortansässige Schurkin ist. Sie nutzt ihren Job als Journalistin aus und enttarnt die beiden mit einem Bericht in der Zeitung. Carmen macht es sich zur Lebensaufgabe immer mehr Superhelden und Schurken zu enttarnen. Nach drei Jahren und etlichen Enthüllungen, landet Carmen bei der Zeitschrift „The Exposé“ in New York, dort wird es ihre Aufgabe, die legendären ortansässigen Superhelden, die „Fearless Five“ und die legendären Schurken, die „Terrible Trinity“, zu enttarnen. Dieses erweist sich als sehr schwieriges Unterfangen. Nach einiger Zeit kann sie allerdings einen Superhelden der „Fearless Five“ enttarnen. Kurz nach der Enttarnung geschieht allerdings eine Tragödie und der enttarnte Superheld begeht Selbstmord. Sie beschließt nichts mehr mit dem Enttarnen und Aufspüren von Superhelden und Schurken zu tun haben zu wollen. Nach dieser Tragödie beginnt für Carmen ein rascher Abstieg ihres steigenden Sterns am Reporterhimmel und schnell findet sie sich als Reporterin in der Klatschsparte der Zeitung wieder. Die „Terrible Trinity“ hat allerdings kann andere Pläne mit ihr und zwingen sie dazu, den Anführer der „Fearless Five“ zu enttarnen. Für dieses Unterfangen hat Carmen 4 Wochen Zeit. Wird Carmen es schaffen den Anführer zu enttarnen? Was geschieht, wenn sie ihn wirklich enttarnt? Was geschieht, wenn sie es nicht schafft ihn zu enttarnen? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt!


Nach der „Black-Blade-Reihe“ war ich sehr auf das neue Buch von Jennifer Estep gespannt und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte ist sehr gut geschrieben und die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Das einzig was ich persönlich zu bemängeln habe, ist dass das Buch in der Mitte meiner Meinung nach einem kleinen Durchhänger hat, was die Spannung betrifft, allerdings wird dieses Manko mit dem spektakulären Ende wieder behoben. Es war mein erstes Buch was ich zum Thema Superhelden gelesen habe und ich kann sagen, es war sehr interessant und hat mich überzeugt.


Mein Fazit


Das Buch „Karma Girl: Bigtime 1“ von Jennifer Estep bekommt von mir 4 von 5 Sterne. Da ich vorher noch keine einzige Superheldengeschichte gelesen hatte, war ich sehr gespannt wie mir die Geschichte gefällt und bin ganz ohne große Erwartungen an das Buch herangegangen. Genau wie die „Black-Blade-Reihe“ hat mir auch dieses Buch sehr gut gefallen und ich bin gespannt wie es im zweiten Teil der Reihe weiter geht.


Will ich kaufen!

Meine Wertung 

Mein Dank gilt dem Piper Verlag für dieses Rezensionsexemplar 




Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Nachrichten: