Die Zeitrausch-Trilogie - Spiel der Vergangenheit


Klappentext 

Es sollte ein gewöhnlicher Sommerferientag werden. Ausschlafen, frühstücken, vom kleinen Bruder genervt werden, die Sonne genießen. Doch dann muss die siebzehnjährige Alison feststellen, dass ihr Bruder verschwunden ist. Schlimmer noch, es hat ihn nie gegeben - zumindest nicht in dieser Realität. Und damit beginnt das Spiel: Im Rausch durch die Zeiten, vor Millionen von Zuschauern und einer unerbittlichen Jury bekommt Alison die Aufgabe, die Vergangenheit so zu korrigieren, dass sie wieder in ihre ursprüngliche Gegenwart zurückkehren kann. Eine Aufgabe, die Alison durch sämtliche Jahrhunderte führt, vor unmögliche Herausforderungen stellt und viel schwieriger ist, als sie es sich jemals vorgestellt hat. Gerade mit dem geheimnisvollen Kay an ihrer Seite, der sie viel besser kennt, als es eigentlich möglich sein sollte…




Ich hatte nach einigen Romance Büchern mal wieder Lust auf eine Fantasy-Reihe und habe die Zeitrausch Triologie entdeckt.  
Jetzt bin ich infiziert und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. 

In dieser Geschichte dreht sich alles um Allison. Sie wird durch eine Zeitreise ins 26 Jahrhundert katapultiert. In dieser Zeit gehören Zeitreisen zum Alltag und die Menschen nutzen diese zu ihrem Vorteil.

Allison ist als Protagonistin nett. Joa einfach Nett und wirklich ein wenig Naiv. Ich hätte sie sehr gerne des öfteren mal geschüttelt. Auch Kay konnte mich als Protagonist nicht so sehr überzeugen.
Auch wenn mich die Charaktere jetzt nicht so in den Bann gezogen haben, hat mich die Handlung umgehauen. Ich liebe den Verlauf der Geschichte, die Idee, die Handlung.  Es fühlt sich an wie eine Mischung aus Ruinrot und die Tribute von Panem mit einer Menge neuer kreativem Input. 
Alleine die Story der Geschichte lässt mich weiterlesen und darauf hoffen, dass die Charaktere ein wenig an Sympathie zulegen. 

Der Schreibstil ist absolut fesselnd und hat mich immer und immer wieder mitgerissen. Ich bin einfach verliebt in ihre Worte. 


Mein Fazit

Ein paar schwächelnde Protagonisten die aber durch den Verlauf der Handlung ausgebessert werden. Für mich ein schöner Auftakt der Triologie. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung.







Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Nachrichten: