Superbia

Klappentext 

Ein Vertrag.
Zwei Seiten.
Drei Personen.
Die erste Todsünde.

Himmel oder Hölle?
Leben oder Tod?


Meine Meinung 

Nachdem der erste Teil wirklich gemein geendet hat, konnte ich die Zeit kaum abwarten und endlich ging es weiter mit der Deadly Sin Reihe. 

Avery hat den Prüfungen zugestimmt und damit eine Kettenreaktion ausgelöst. Den nicht nur ihr Leben steht beim Scheitern auf dem Spiel. Doch niemand weiß, welche Prüfung als erstes ansteht. Niemand weiß wie die Prüfungen aussehen. Was das ganze natürlich nicht einfacher macht. 

Ich bin verliebt. Nach nur wenigen Seiten hatte mich die Geschichte wieder vollkommen in den Bann gezogen. Was man auch daran merkt, das ich kaum drei Tage für das fast 600 Seiten Starke Buch gebraucht habe. 
Immer wieder hat mich die Autorin mit Handlungen, Wendungen oder auch kleinigkeiten überrascht. Immer und Immer wieder hat sich die Handlung gesteigert, der Spannungsbogen wurde stellenweise so unglaublich gespannt, das meine Augen schneller Lesen wollten, als mein Gehirn denken kann. 

Auch die Charaktere haben sich so unglaublich weiter entwickelt. Ich habe alle drei schon im ersten band lieb gewonnen, obwohl ja Nox nicht ganz zu meinen Lieblingen gezählt hat. Aber jetzt? Oh mein Gott, wo finde ich so einen Kerl? Kann mir das einer verraten? Wenn ja werdet ihr mich definitv in seinen Armen finden.  Averey wächst immer mehr in ihre Bestimmung, bleibt dabei aber immer noch realistisch. 

Ich würde jetzt gerne noch stundenlang über dieses wundervolle Buch schwärmen, aber die Gefahr etwas zu verraten ist zu groß. ich kann euch nur sagen, das diese Geschichte alles parat hält. Spannung, große Gefühle und auch ein Herzschmerz. 
Gerade das Ende. Warum nur Warum?

Mein Fazit

Ich bin hin und weg. Wer dachte das Exordium schon toll ist, wird Superbia anbeten *_*




1 Kommentar :

  1. Hey Kaylie :)

    Eine wirklich tolle Rezension. Mich konnte Superbia auch total überzeugen.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf eure Nachrichten: