Ein Herz voller Erinnerungen


Klappentext 

Seit Jahren trauert Reese Taylor um seine große Liebe Melody, die bei einem Autounfall tragisch ums Leben gekommen ist. Flüchtige sexuelle Abenteuer bringen nur kurze Ablenkung in seine Einsamkeit und Trauer. Eines Tages trifft er zufällig Melodys Cousine Faith wieder und fällt aus allen Wolken: Die kleine Nervensäge mit den Rattenschwänzen ist zu einer bezaubernden jungen Frau herangewachsen.

Faiths sonniges Gemüt fasziniert den erfahrenen Anwalt und gegen seinen Willen entwickelt er Gefühle für die hinreißende junge Frau. Doch Melodys Schatten und der Altersunterschied zwischen Reese und Faith machen eine Beziehung scheinbar unmöglich ...


Meine Meinung 

Als ich den Klappentext dieses Buches gelesen habe wusste ich, das ich mehr will. Ich wollte eintauchen in diese Geschichte. Meine Neugierde hat gesiegt und so ist ein Herz voller Erinnerungen bei mir eingezogen.

Ich muss leider sagen, das der Klappentext nicht ganz hält was er verspricht. Doch fangen wir von vorne an. 

Die Handlung und auch die Idee dieser Geschichte ist wirklich toll. Ein Mann, mitte dreißig, hat sehr früh seine große Liebe verloren. Nichts und niemand scheint an sie heran zu reichen. So flüchtet er sich in Sexabenteuer, die aber keine Aussicht auf erfolg haben. Keine Frau konnte sein Herz erobern seid dem sie nicht mehr da ist. 
Bis er am zehnten Todestag auf Faiths trifft. Sein Herz beginnt wieder zu leben, doch seine Zweifel werden immer größer. Soll er sich trotz der großen Unterschiede auf sie einlassen. 

Die Charaktere sind beide sowohl Reese wie auch Faith sehr liebevoll beschrieben. Man merkt, das die Autorin wirklich Herzblut hinein gelegt hat. Trotzdem ist es mir nicht gelungen eine Verbindung zu Reese aufzubauen. Es stellte sich einfach kein Seufz Gefühl ein. Was bei Faith wiederum anders war. Sie steckt mit ihrer Freude und ihrem Lebensmut die Leser unglaublich an. 

Was mich dieses mal aber gestört hat, ist die Schnelligkeit dieser Geschichte. Am Anfang noch in einem guten Tempo, zieht dieses plötzlich an. Die Geschichte nimmt fahrt auf und das leider zu viel. Ich hätte mir mehr gewünscht. 
Trotzdem kommt der Leser auf seine Kosten und ich muss sagen die Erotischen Szenen sind wirklich heiß.  

Mein Fazit

Zusammenfassend eine solide Geschichte, mit ein wenig Spielraum nach oben. So habe ich mich dazu entschlossen bei der Wertung die goldene Mitte zu wählen.



Mein Dank gilt dem Plaisir d´amour Verlag für dieses Rezensionsexemplar





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Nachrichten: