SnowFyre - Elfe aus Eis



Klappentext 

Schnee, Frost und Eis – das ist die Welt der gefühlskalten Winterelfe Fyre. Schon lange hat sie die Wärme sowohl aus den Korridoren des Winterhofes als auch aus ihrem Herzen verbannt. Doch nun ist sie gezwungen, die nächsten Wochen am Hof des Sommerkönigs zu verbringen und in dessen unerträglicher Hitze den Frühling herbeizuführen. Und das auch noch mit Ciel, dem Prinzen des Sommerhofes, der es einst geschafft hat, ihr Herz zum Schmelzen zu bringen. Aber das wird ihm dieses Mal nicht gelingen. Dieses Mal wird sie ihr Herz vor den Verbrennungen schützen, die er hinterlassen hat…

Meine Meinung 

**Wie Feuer und Eis...**




Das Cover 
Ich Liebe dieses Cover. Die Farben und das Motiv, passen einfach unglaublich gut zusammen. Ich bin restlos begeistert von diesem schönen Cover.

Fakten

Das erste was ich bei diesem Buch noch einmal nennen muss, ist das wunderschöne Cover. Es war das erste, was mir bei diesem Buch gesagt hat, dass ich es lesen muss. Genau wie der Klappentext. Beides zusammen hat mich neugierig gemacht. 

Die Geschichte rund um Fyre, die kleine Winterelfe, ist sehr komplex. Leider habe ich es nicht geschafft einen Draht zu ihr aufzubauen. Mir ist sie absolut nicht sympatisch. So sehr habe ich mir gewünscht diese Geschichte zu lieben. Doch leider hat sich dieses Gefühl nicht eingestellt. 

Es ist kein schlechtes Buch, absolut nicht. Die Idee dieser Geschichte ist einfallsreich und kreativ. Dafür gab es von mir schon Pluspunkte. Doch die Protagonisten sind einfach nicht meins. Der Schreibstil, war anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, doch nach einigen Seiten, hatte ich mich daran gewöhnt.


Spannung wurde von sehr langgezogenen Momenten abgelöst und so habe ich beim lesen einige auf und ab Momente erlebt. 

Mein Fazit

Leider nicht meine Geschichte. Mein Geschmack wurde, so leid es mir auch tut nicht getroffen. 

SnowFyre bekommt von mir drei von fünf Schmetterlingsbüchern





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Nachrichten: