Mit starker Hand



Klappentext 

Die Schwestern Muriel und Alica verzehren sich nach Liebe und Leidenschaft. Während die herbe ältere Muriel es zart mag, liebt die hübsche Alica es hart. Die Sehnsüchte der Jüngeren erfüllen sich, als sie den mysteriösen Tate trifft. Er ist charmant, ziemlich dreist und dominant veranlagt. Seine Absichten sind keineswegs ehrenhaft, und trotzdem unterwirft Alica sich ihm mit Haut und Haaren. Aber wer ist er wirklich? Ist er ihre Zukunft oder ihr Untergang? Währenddessen verliert Muriel ihr Herz an den betörenden Lester, der sie nach allen Regeln der Kunst verführt und aus ihrem Schneckenhaus lockt. Aber auch er hütet ein Geheimnis…

Meine Meinung 


Das Cover  
Das Cover verspricht eine heiße Geschichte. Zu sehen ist der Körper einer Frau in Reizwäsche. Es ist ein Cover, das einem direkt zeigt, was einen erwartet.

Fakten
Aus wechselnder Perspektive lesen wir diese Geschichte.  
Geschickt, hat die Autorin die Geschichten der zwei Schwestern miteinander verbunden.  Die beiden Schwester halten zusammen und versuchen mit aller Macht das Zuhause, dass ihr Vater für sie erschaffen hat zu schützen. Doch im Herzen sehnen sie sich auch nach ein wenig Zuwendung und Liebe.

Leider konnte mich die Story nicht wirklich überzeugen. 
Schon von Anfang an, hatte ich Schwierigkeiten in das Buch zu finden. Ich habe es nicht geschafft eine Verbindung zu den Charakteren aufzubauen und auch die Handlung hat mich nicht ergriffen. 
Positiv, zu erwähnen, sind die Erotischen Szenen, die liebevoll und nicht zu übertrieben geschrieben sind.



Mein Fazit

Kein schlechtes Buch, nur leider nicht mein Geschmack.

Mit starker Hand bekommt von  mir drei von fünf Schmetterlingsbüchern


Mein Dank gilt dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Nachrichten: