Luca & Allegra - Liebe keinen Montague



Klappentext 

Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…


Meine Meinung 

**Romeo & Juliet never die…**



Das Cover Dieses Cover ist wirklich ein Traum. Zu sehen ist eine hälfte von Allegras Gesicht. Sie trägt eine schwarze Maske, die ihre braunen Augen sehr gut zur Geltung bringen. Es ist einfach Traumhaft schön.

Fakten: Aus der Erzähler Perspektive wird diese Traumhafte Geschichte erzählt. Schon seit ich ein kleines Kind war, habe ich die Geschichten Rund um Romeo und Julia geliebt. Als ich von diesem Buch erfuhr, war mir klar, dass ich es unbedingt lesen muss. In der Hoffnung genauso verzaubert zu werden wie bei der Original Geschichte startete ich in dieses Buch. Ich muss sagen ich wurde nicht enttäuscht. 
Doch um was geht es hier genau? Allegra, ein Mädchen mit Italinischen Wurzeln, wuchs behütet in Deutschland auf. Zusammen mit ihrer Freundin Jen entschliesst sie sich einen Kurztrip zum Gardersee zu machen. Dort angekommen jedoch, wird es alles andere als ein gewöhnlicher Urlaub. Schon bald muss sie sich ihrer Herkunft und einem Fluch stellen, der ihr Leben für immer Verändern wird....
Allegra ist eine unglaublich Sympatische Protagonistin. Sie ist liebenswürdig, mutig, neugierig und hat ein großes Herz. Genau so etwas mag ich gerne, den nichts ist schlimmer als eine verunsicherte Protagonistin, die einem später auf den Keks geht. Aber Allegra ist das komplette gegenteil. So eine Freundin wünscht man sich. 
Der männliche Part dieser Geschichte wird von Luca besetzt. Ein absoluter schnuckel und mein Lieblingskommentar in den Luca Szenen war für mich : Hot. Er ist wirklich ein Traum von Mann. Ich war/ bin schon ein bisschen verliebt in ihn ;) 
Die Handlung dieser Geschichte hatte mich schnell in den Bann gezogen und ich habe mit ganzen Herzen mitgefühlt. Durch den tollen Schreibstil fällt es dem Leser leicht sich voll und ganz in der Geschichte zu verlieren. Alles ist liebevoll und Detaliert beschrieben. Ich habe teilweise wirklich Fernweh bekommen und hatte den Drang mir meine Sachen zu schnappen und selbst auf den Spuren der beiden zu wandern. Wer jetzt denkt, er kennt die Geschichte von Romeo und Julia und braucht dieses Buch nicht zu lesen. der liegt absolut falsch. Ich sage euch, ihr verpasst was.  


Mein Fazit

Für mich Rund herum gelungen. Nach diesem wirklich gemeinen Cliffhanger warte ich sehnsüchtig auf den zweiten Teil. Mein Herz ist noch immer Hin und Weg.


Luca& Allegra bekommt von  fünf von fünf Schmetterlingsbüchern





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Nachrichten: