4. Reiseziel




Nach unserem Aufenthalt in Baltimore haben wir uns entschlossen, wenn wir schon mal im Land der unbegrenzten Möglichkeiten sind, bleiben wir noch eine Weile. Und bei dieser Gelegenheit muss ich Cara unbedingt San Francisco zeigen. Im Gegensatz zu ihr, war ich hier schon mal. Als wir gerade über die Golden Gate Bridge spazieren, bleibt sie plötzlich stehen und deutet nach vorne. „Schau mal da.“ Tatsächlich steht Tanja Voosen dort auf der Brücke und knipst ein paar Fotos. Wir lassen uns die Gelegenheit natürlich nicht entgehen und gehen zu ihr rüber.
Nach einer herzlichen Begrüßung beschließen wir, uns gemeinsam mit ihr auf die Suche nach den Postkartenhäusern zu machen. Und auf dem Weg dorthin quetschen wir Tanja ein bisschen aus und löchern sie mit Fragen.


*************************************************************************


Früh morgens in San Francisco. Der Nebel liegt noch über der Golden Gate Bridge. Mal ganz ehrlich: Bist du Frühaufsteher oder eher ein kleiner Morgenmuffel?
  • Absoluter Morgenmuffel! Ich schlafe gerne aus und arbeite nachmittags oder am später Abend und am allerliebsten nachts. Da ist es immer so schön ruhig und niemand stört. 



Und wenn du dann mal aufgestanden bist, trinkst du morgens gern Tee oder Kakao oder geht ohne den ersten Kaffee am Morgen einfach mal gar nichts? So wie bei Caro.

  • Ich liebe Kaffee und Tee, allerdings brauche ich beides nicht unbedingt, um in die Gänge zu kommen. Trotzdem gehört etwas heißes zu Trinken definitiv zu einem guten Start in den Tag für mich dazu :) 


Gibt es denn ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest?

  • Skulduggery Pleasant von Derek Landy oder die ganze Harry Potter Reihe. Ich liebe beide Geschichten sehr und werde es niemals leid sie zu lesen (oder auch zu hören).


In deinem neusten Buch geht es ja hauptsächlich um Freundschaft. Hast du auch so eine beste Freundin wie Megan oder Delilah, mit der du durch dick und dünn gehst?

  • Oh jaaa! Meine allerbeste Freundin ist gleichzeitig auch meine Schwester Stefanie. Wir beide gehen durch dick und dünn, streiten, sind für einander da und das obwohl wir beide ganz unterschiedliche Persönlichkeiten sind. Ich habe aber auch noch ein paar andere Freunde, denen ich mein Leben anvertrauen würde, wenn es darauf ankäme und das macht mich unendlich stolz und glücklich. 


Was ist dir persönlich wichtiger im Leben? Liebe oder Freundschaft?

  • Freundschaft - da muss ich nicht lange überlegen! Ehrlich gesagt glaube ich gar nicht so recht an die „große Liebe“, aber Freundschaften...die können für immer und ewig sein. 

Was ist das Verrückteste, was du je unternommen hast?

  • Ich bin mal mit einem Kanu Stromschnellen (also eine wilde Fahrt im Wasser) herunter. Das war ein Erlebnis...ich dachte, ich muss sterben *lach*. Ansonsten ist jeder Tag ein kleines bisschen verrückt, wenn man sich als Autorin in Buchwelten herumtreibt :D 

Was war bisher dein glücklichster Moment im Leben?

  • Viele meiner glücklichsten Momente haben vor allem etwas mit meiner Familie zu tun und meinen Freunden. Mal abgesehen davon natürlich der Moment, als ich mein erstes gedrucktes Buch in den Händen halten durfte. Das werde ich niemals vergessen und hab es sogar auf Video. 


Mal was ganz anderes: Wenn du als Tier wiedergeboren werden könntest, welches Tier würdest du wählen?

  • Ein Faultier...? Stelle ich mir jedenfalls ganz nett vor, einfach nur herumzuliegen und nichts zu tun :D Naja, ich glaube dann schon eher eine Eule oder ein Fuchs – eben ein Tier, das nachtaktiv ist, denn das würde sehr gut passen. 



Wenn wir dich zu Günther Jauch in die Show „Wer wird Millionär?“ schicken würden, was glaubst du, wie weit würdest du kommen?
  • Gute Frage. Ich muss gestehen, dass ich darauf keine Antwort habe. Ich denke den Anfang würde ich hinbekommen und dann gibt es ja noch Joker...aber, wenn ich teilweise sehe, was die jungen Teilnehmer dort für ein weites Allgemeinwissen haben dann würde ich dagegen richtig abstinken :D 


Und mal angenommen, du knackst die letzte Frage, was würdest du dann mit der Millionen machen?
  • Einen eigenen Verlag gründen! Das wäre wundervoll. Und man könnte sich eine tolle Plattform aufbauen, um junge talentierte Autoren zu stärken. Ich würde jedenfalls etwas in der Buchbranche ändern, wenn ich genug Geld und Einfluss hätte, um das zu tun. 


Und zum krönenden Abschluss noch eine allerletzte Frage: Hast du ein paar Insider Infos über neue Projekte von dir, die wir uns für die Reise in unseren Impress-Koffer packen können?

  • Mein neues Projekt ist ja nicht mehr ganz so geheim: Kein Kuss wie dieser. Das Buch erscheint im September bei Impress. Die Geschichte dreht sich um zwei sehr unterschiedliche Jugendliche, die ein besonderer Kuss verbindet :D Danach kommt noch ein Buch im Winter, aber dazu darf ich leider noch nichts verraten...vielleicht so viel: es ist Teil einer Reihe ;-) 

**************************************************************


Wir sind so in unser Gespräch vertieft, dass wir die steilen Straßen kaum bemerken. Und dann plötzlich sehen wir sie: Die wunderschönen Postkartenhäuser. Wir fühlen uns wie in der Serie Full House.
An dieser Stelle trennen sich unsere Wege dann am Ende des Tages auch schon wieder und wir bereiten uns mit neuen Impress-Infos im Gepäck gedanklich schon auf das nächste Reiseziel vor.


Aber natürlich haben wir euch noch was mitgebracht :) Es gibt wieder ein Gewinnspiel und ihr könnt das E-book "Wohin der Sommer uns trägt" gewinnen.

Beantwortet einfach die Gewinnspielfrage bei  caras-bookish-paradise und springt so in den Lostopf.













Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Nachrichten: