Rockstar weiblich sucht



Details zum Buch 

  • Autor : Teresa Sporrer -> Infos
  • Veröffentlichung : 04.09.2014
  • Verlag : Carlsen
  • ISBN:  9783646600759
  • Seitenzahl : 276 Seiten (E-Book)
  • Preis:  3,99 Euro
  • Kaufen --> hier kaufen !


Klappentext


Natalie Pearce ist DER große Stern am amerikanischen Rockstarhimmel. Teenager kreischen ihren Namen, die Männer stehen Schlange und der Sängerin steigt der Ruhm eindeutig zu Kopf. Sagt zumindest die Press, von der Natalie langsam aber sicher die Nase voll hat. Als sie sich eine siebenmonatige Auszeit in Österreich nimmt, um dort mit ihren Freundinnen Zoey, Serena, Violet und Nell ein wenig auszuspannen, lauten die Schlagzeilen prompt, sie sei schwanger. Weit gefehlt. Nichts wünscht sich die Sängerin mehr, als einen netten jungen Mann kennenzulernen, aber da ist niemand am Horizont. Bis sie den liebevollen Nerd Ian kennenlernt und die Presse auch davon Wind bekommt...



Meine Meinung (Vorsicht  kann Spoiler enthalten)

Heute gibt es Band Nummer vier. Das heißt die Hälfte der Reihe ist schon gelesen. Das stimmt mich traurig. Ich will nicht das es zuende geht.


Worum geht es/Wer ist dabei: Es geht diesmal um Natalie. Sie haben wir ja im Band drei schon kennen- und lieben gelernt. Sie ist ein lustiges und Herzensgutes Mädchen. Durch ihren Erfolg mit der Band Emphatika, wird sie allerdings von der Presse zerrissen und vollkommen falsch dargestellt. Natalie wünscht sich nichts lieber als endlich auch ihre große Liebe zu finden, so wie ihre neu gewonnen Freunde (Die Clique um Zoey und Co.) Nach einer Auszeit in Österreich, kehrt sie mit ihren Freundinnen, der Band Lost in Stereo und  einem ziemlich schlechten Gewissen nach Amerika zurück. Sehr zur Freude ihrer Bandkollegen, allem voran Brandon. Bei einem kleinen Auflug in die großartige Stadt New York trifft sie auf den nerdigen Nerd-Nerd Ian. Natalies Interesse ist direkt geweckt, sie hat wirklich jemanden gefunden der Interesse an ihr und nicht an dem Rockstar hat, da Ian sie nicht zu kennen scheint. Doch wäre da nicht die Presse, die bald alles aufdeckt und den beiden keine andere Wahl lässt eine Beziehung vorzuspielen. Doch ist diese Beziehung wirklich nur ein Fake?

Das Cover: Pink <3 und eine Frau auf dem Cover.  Vom Stil her reiht es sich in die Vorgänger ein und darüber bin ich sehr froh.


Die ganze Geschichte: Diesmal ist die Geschichte aus dem Blickwinkel von Natalie geschrieben. Sie hat sich direkt in mein Herz geschlichen und ich finde ihre Art zu reden einfach großartig. In diesem Buch wandern wir mit uns allen bekannten nach Amerika und die Story bekommt gleich mehrer neue Kulissen. Mir hat dieser Ortswechsel sehr gefallen, vor allem das eine ganze Etage eines Luxushotels in eine Rocker-WG umgewandelt wurde, finde ich gelungen. Nicht nur uns bekannte Gesichter sind dabei, nein wir bekommen auch eine ganze Hand voll neue Charaktere. Am meisten jedoch sticht Brandon heraus. Er ist Natalies bester Freund und quasi Bruder. Ein kleiner Frauenheld, der keine Party auslässt. Ich bin mir nur nicht so sicher was ich von Brandon halten soll, aber ich lasse mich überraschen, den es ist sicher nicht das letzte mal das ich von ihm gelesen habe. Durch eine Zufällige und absolut witzige Begegnung lernen sich Natalie und Ian (Zoey´s heißer ;) Bruder kennen). Ian der in den anderen Büchern noch keine Große Rolle gespielt hat, bekommt jetzt seinen Platz. Er wurde von Zoey´s Eltern dazu verdonnert auf seine kleine Schwester aufzupassen. Ihr könnt euch ja denken, das ihre Eltern nicht gerade begeistert waren, ihre Tochter nach Amerika gehen zu lassen. Das Ian auftaucht, ist aber ein Glück für Natalie, die sich auf der Stelle von ihm angezogen fühlt, aber nicht daran glaubt, das sich Ian für sie Interessieren könnte. Doch wie der Zufall so will, müssen die beiden sich als Paar ausgeben und die Geschichte nimmt ihren lauf. Ich bin wirklich begeistert. Auch wenn wir unsere alten Orte verlassen haben, fühlte ich mich dennoch Zuhause. Natalies Eltern lernen wir kennen, genauso wie auch die Reporterin Kristin und Zoey´s große Schwester, die Eiskönigin Ellen. Und so bekommt man beim lesen schon Lust auf das nächste Band. Teresas Schreibstil ist und bleibt einfach fesselnd und witzig. 

Mein Fazit

Nach dem umwerfenden und absolut wunderschönen dritten Band geht es genauso schön weiter. Zwar Rücken die Charaktere der vorherigen Bände ein wenig in den Hintergrund, dafür bekommen wir aber eine Menge neue spannender Figuren.  Das Buch kann zwar nicht mit dem dritten Teil mithalten, ist aber trotzdem ein toll. Ich bin so gespannt auf den nächsten Band und freue mich sehr zu erfahren wie es mit allen weitergeht. Ich liebe einfach die Rockstarfamilie und mein Ipod wird auch immer gut gefüllt beim Lesen.

In dem Sinne, auf zum nächsten Band <3

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Nachrichten: